Neues Gremium des IT-Planungsrats: das föderale IT-Architekturboard

  • Aktuelles

Mit Beschluss des IT-Planungsrats wurde zum 22.02.2021 das föderale IT-Architekturboard als neues Steuerungsgremium des IT-Planungsrats errichtet. Als strategisches Instrument soll es den IT-Planungsrat aktiv bei der Initiierung und Umsetzung infrastruktureller Maßnahmen unterstützen und beraten. Unter der Leitung der FITKO werden künftig Vertreter:innen aus 11 Ländern und dem Bund die föderale IT-Architektur aktiv managen.

Bis zum 31.12.2022 wird das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) die FITKO als Co-Vorsitz unterstützen. Hintergrund ist, dass der Bund Mittel aus dem Konjunkturpaket für die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) bereitstellt und die föderale IT-Architektur eng mit den Aktivitäten des OZG verknüpft ist.

Zu den ersten Aufgaben des Boards gehört u. a. die Beschreibung und Fortführung föderaler IT-Architekturrichtlinien, der Initiierung von Architekturvorhaben sowie die kurzfristige Bereitstellung von im Kontext des OZG dringend benötigten Lösungen.

Die Einrichtung des föderalen IT-Architekturboards ist ein wichtiger Meilenstein beim Aufbau eines aktiven IT-Architekturmanagements. Als strategisches Instrument unterstützt und berät es den IT-Planungsrat aktiv bei der Initiierung und Umsetzung infrastruktureller Maßnahmen.

Mehr Informationen zum Architekturboard.